Vergaberecht

Wir beraten sowohl öffentliche Auftraggeber als auch Auftragnehmer projektbezogen durch das gesamte Vergabeverfahren einschließlich komplexer ÖPP-Vergaben.

  • Unterstützung bei der Erstellung der Vergabeunterlagen, insbesondere EU-Bekanntmachung, Leistungsbeschreibung, Bewertungsmatrix
  • Korruptionsprävention bei Ausschreibungen
  • Identifizierung etwaiger Vergabefehler
  • Formulierung von Rügen bzw. Beantwortung von Rügen
  • Durchführung von Nachprüfungsverfahren
  • Beantwortung haushaltsrechtlicher Fragen
  • Vertragsgestaltung (ggf. unter Berücksichtigung von EVB-IT, BVB, V-Modell XT etc.)
  • eVergabe
  • Ausschreibung von Konzessionsverträgen (Strom und Gas) nach § 46 EnWG
  • In-House-Seminare, Schulungen zum Vergaberecht
  • Seminare zu EVB-IT

Seit unserer Gründung haben wir in über 100 EU-Vergabeverfahren und mindestens 200 nati-onalen Vergabeverfahren von der Planung, über die Durchführung bis hin zum Abschluss des Verfahrens beraten. Unser Team hat bereits über 50 unterschiedliche Einrichtungen im Verga-berecht geschult und wir zeichnen uns durch etliche Fachpublikationen und Vorträge zum Vergaberecht aus. Das Vergaberechtsteam unserer Kanzlei besteht aus derzeit fünf Berufsträgern.

Vergabebrief – ein Service von BHO Legal

Der VergabeBrief ist eine Informationsplattform zum Vergaberecht. Er enthält die maßgeblichen Gesetze und die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs und des Europäischen Gerichtshofs zum Vergaberecht – stets auf dem aktuellen Stand.

Exklusiv für alle Schulungsteilnehmer und Mandanten von BHO Legal stehen zudem Schulungsmaterialien zur Verfügung.

Neueste Artikel zum Thema:
Die Mitteilung der Kommission an das Europäische Parlament, den Rat, den Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss und den Ausschuss der Regionen vom 15.07.2020 mit dem Titel ...
Unser Rechtsanwalt und Partner Jan Helge Mey, LL.M. (McGill) hat den Beitrag „Verdeckte Produktvorgabe und Projektpreise: eine Geschichte über ausreichende Aufdeckungsbemühungen eines Bieters“ auf dem ...
Unser Rechtsanwalt und Partner Jan Helge Mey, LL.M. (McGill) hat den Beitrag „Digitale Akte Berlin: Antworterwartungen müssen vor der Angebotsöffnung nachweisbar feststehen“ auf dem Fachblog ...