Europa- und Völkerrecht

Hochtechnologiesektoren sind stark geprägt durch die regulierende Tätigkeit und Normsetzung internationaler Organisationen und vor allem der Europäischen Union. Liberalisierung im Welthandelsrecht der WTO sowie Frequenzzuweisungen für neue Telekommunikationsdienste durch die ITU eröffnen neue Marktchancen.

Die europäische Raumfahrtpolitik unterstützt die Marktentwicklung in Navigation und Geoinformation. Wer an großen Projekten in diesen Bereichen teilnimmt, muss auch haushaltsrechtliche Regelungen oder Verfahrensweisen der entsprechenden Organe verstehen. Es entspricht unserem ganzheitlichen Beratungsansatz, unseren Kunden in allen europarechtlichen Berührungspunkten sowie regulatorischen Entwicklungen in internationalen Organisationen eine umfassende Betreuung zu bieten.

In der Vergangenheit haben wir bereits mehrere internationale Unternehmen hinsichtlich der Folgen der Umsetzung gemeinschaftsrechtlicher Vorgaben auf die Produkte und den Vertrieb der Unternehmen erfolgreich beraten.

Durch unsere Arbeit für und mit europäischen Institutionen und der aktiven Mitarbeit an europäischen Gesetzesvorhaben haben wir vertiefte Kenntnisse über das Funktionieren der europäischen Gremien gewonnen und verfügen über ein gut ausgeprägtes Netzwerk.

Neueste Artikel zum Thema:
Mit heute veröffentlichter Pressemitteilung hat der BGH sein Urteil zu Anforderungen in telefonische Werbung und Cookie-Speicherung kommuniziert (Rechtssache „Planet49“). Dabei folgte er dem EuGH in ...
Unser Rechtsanwalt und Partner Jan Helge Mey, LL.M. (McGill) hat den Beitrag „Digitale Akte Berlin: Antworterwartungen müssen vor der Angebotsöffnung nachweisbar feststehen“ auf dem Fachblog ...
Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) veröffentlichte am 22.4.2020 den Entwurf für ein Gesetz zum Unternehmensstrafrecht, das inzwischen den blumigen Titel „Gesetz zur ...